Sketchnotes

Sketchnotes dienen in erster Linie dazu, Notizen, Mitschriften usw. visuell (und häufig auch simultan) aufzuarbeiten, um Zusammenhänge herzustellen oder Inhalte zu veranschaulichen. Sie können sowohl analog (auf Papier) als auch digital (meist auf einem Tablet) erstellt werden.
Da ich in erster Linie an einem digitalen Einsatz interessiert bin, habe ich mich als erstes nach geeigneten Apps für mein iPad umgeschaut. Da ich schon vor einiger Zeit mit der Bamboo Paper-App experimentiert hatte, habe ich mir außerdem den Bamboo Stylus fineline von Wacom angeschafft. Startpunkt für meine Suche nach einer geeigneten App war die sehr detaillierte Liste von Poa.
Nachfolgend einige kurze Eindrücke aktuell im App-Store verfügbarer Apps. Meine Kommentare beziehen sich dabei nur auf die (weitestgehend) kostenlosen Versionen, die eventuell verfügbaren Vollversionen habe ich nicht getestet.

  • Alte Fassung! SketchBook Express: einfache Optik, einfach bedienbar, Stifte konfigurierbar, Farbpalette, Text variabel einsetzbar und konfigurierbar, automatische Flächenfüllung, Geraden und geometrische Formen, 3 Layers möglich
  • Neue Fassung! Autodesk SketchBook: einfache Optik, einfach bedienbar, Stifte konfigurierbar, Farbpalette, Text variabel einsetzbar und konfigurierbar, automatische Flächenfüllung ?, Geraden und geometrische Formen, Fotoimport, 3 Layers möglich, kann sich mit meinem Wacom-Stift verbinden, aber schlechte Handballenerkennung
  • Paper 53: einfach bedienbar, schöne Optik, tolle Funktionalität zur Verwendung geometrischer Objekte und Flächenfüllung, Farbpalette, Stifte nicht konfigurierbar (?), Text nur unter Bild möglich, Fotoimport, hilfreiche Anleitung, keine Layers, bietet nur Verbindung mit anbietereigenem Stift an
  • Tayasui Sketches: einfach bedienbar, sehr schöne Optik, Aufzeichnungsfunktion, Farbpalette, Stifte nicht konfigurierbar (?), 4 Layers, kann sich mit meinem Wacom-Stift verbinden, dann sehr gute Handballenerkennung
  • Bamboo Paper: einfach bedienbar, Hochformat, Stifte und Farben nicht konfigurierbar, nach Verbinden des Stiftes mit der App sehr gute Handballenerkennung
  • SketchTime: Handballenauflage, Fotoimport, automatische Aufzeichnung, sehr wenig Funktionalität
  • Inkflow Visual Notebook: nur schwarze Tinte, kostenlose Version nicht selbsterklärend bzw. (fast) keine Funktionalität

Außerdem habe ich mir Brushes Redux und Sketchworthy angesehen, die mir (mindestens für meine Zwecke) völlig unbrauchbar erscheinen.
Für welche App habe ich mich jetzt entschieden?

  • SketchBook zum Zeichnen
  • Paper 53 für geometrische Formen
  • Tayasui Sketches zum Aufzeichnen
  • Bamboo Paper zum Schreiben

… und auf die App warten, die alles kann.

Update vom 27.03.: neue SketchBook-Fassung eingefügt
Update vom 28.03.: Stiftnutzung ergänzt (und Tayasui Sketches+ für 4,99€ gekauft)

2 Gedanken zu „Sketchnotes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.